Außerschulische Einzelfallhilfe

Die außerschulische Einzelfallhilfe ist eine Leistung der Eingliederunghilfe für Schüler*innen mit Behinderung oder drohender Behinderung. Pädagogische Fachkräfte unterstützen Ihr Kind nach der Schule. So lassen sich Unterrichtsinhalte individuell vertiefen und besser lebenspraktisch anwenden.

Die außerschulische Einzelfallhilfe stellt ein individuelles, ambulantes Angebot dar, um Kinder und Jugendliche mit Behinderung intensiv und ihren Fähigkeiten entsprechend zu fördern. Die Einzelfallhilfe schließt die Arbeit mit der Familie des Menschen mit Behinderung und sein soziales Umfeld ein und hat das Ziel, ihn soweit wie möglich zu einer eigenständigen Lebensführung zu befähigen. Die Einzelfallhilfe wird von sozialen Dienstleistern angeboten. Zuständig für die Antragung und Bewilligung sind die Teilhabefachdienste Jugend der jeweiligen Bezirke.

Anbieter der außerschulischen Einzelfallhilfe in Berlin
Weitere verwandte Themen
Mit der Kampagne "Leben mit außerklinischer Intensivpflege ist vielfältig" möchte der GKV-IPReG ThinkTank bundesweit darauf aufmerksam machen, dass auch Menschen, die außerklinische Intensivpflege benötigen, ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben möglich ist. Voraussetzung sind die entsprechende fachpflegerische Unterstützung und nötige Assistenz.