Aktuelles
Das LEO bietet Gruppen für - kranke Kinder und Jugendliche - Geschwister - trauernde Kinder und Jugendliche - und Eltern Im Café der Anlaufstelle, Alt-Lietzow 31, 10587 Berlin-Charlottenburg können sich Eltern und Interessierte zusätzlich austauschen.
Unsere Selbsthilfegruppe ist eine offene Gruppe und jede Person ist eingeladen, die sich um ein chronisch krankes und/oder pflegebedürftiges Kind kümmert und sich persönlich austauschen möchte.
Rechtsansprüche für Menschen mit Behinderung aus der Ukraine im Vergleich zur Rechtssituation asylsuchender und geduldeter Menschen mit Behinderung in Deutschland
Die Veranstaltungen sind kostenfrei und in der Teilnahme nicht begrenzt. Nach Anmeldung erhalten Sie hierzu und zu der digitalen Veranstaltung weitere Informationen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie bei den Veranstaltungen dabei sein können.
Ein neu gegründeter Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, besondere Bedarfe in einem Notfallregister zusammenzuführen und Rettungskräften zur Verfügung zu stellen. Damit im Ernstfall auch wirklich niemand aufgrund seiner Behinderung benachteiligt wird.
Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat heute seine Regelung zur Verordnung von außerklinischer Intensivpflege angepasst. Dies soll den Übergang des bisherigen auf den künftigen Leistungsanspruch dieser komplexen und individuell abzustimmenden Leistungen erleichtern.
Der rbb Kultur hat im Radiobeitrag "Pflegefall Kind" die Überlastung von pflegenden Eltern thematisiert. Unter Anderem ist auch Silke Groth von der Fachstelle Menschenkind zur Thematik Kurzzeitpflege befragt worden.
Im Fachbrief geht es um um Temporäre Lerngruppen für Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf in der emotionalen und sozialen Entwicklung.
Menschen, die Pflegegrad von 2 oder höher haben, haben Anspruch auf die sogenannte Kurzzeitpflege. Das gilt ganz selbstverständlich auch für Kinder und Jugendliche. In Berlin (und bundesweit) gibt es seit Jahren einen Mangel an Kurzzeitpflege-Angeboten, die auf Kinder ausgerichtet sind. Die Thematik wurde nun auch vom Rbb aufgegriffen.
Das Kindernetzwerk, der Dachverband der Selbsthilfe von Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen, hat eine Übersicht aller Hilfs- und Unterstützungsangebote in Deutschland zusammengestellt, die sich in erster Linie auf spezielle medizinische Versorgung von geflüchteten ukrainischen Kindern und Jugendlichen mit chronischen und seltenen Erkrankungen konzentriert.
Das Forschungsprojekts FamPalliNeeds erforscht die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen mit lebensverkürzenden/lebensbedrohlichen Erkrankungen und ihren Familien. Damit sind Erkrankungen und/oder schwere Behinderungen gemeint, die möglicherweise zu einem frühen Versterben führen.
Das Institut für Sozialarbeit und Sozialpädagogik erfoscht in einer aktuellen Studie die Auswirkungen der Corona Pandemie auf armutsbetroffene Familien mit einem oder mehreren Kind/ern oder Jugendliche/n mit Behinderung. Für die Studie werden Familien gesucht, die im Januar/ Februar für ein Interview zur Verfügung stehen.