Aktuelles
Mit der Kampagne "Leben mit außerklinischer Intensivpflege ist vielfältig" möchte der GKV-IPReG ThinkTank bundesweit darauf aufmerksam machen, dass auch Menschen, die außerklinische Intensivpflege benötigen, ein würdevolles und selbstbestimmtes Leben möglich ist. Voraussetzung sind die entsprechende fachpflegerische Unterstützung und nötige Assistenz.
Sind Sie ein Elternteil eines pflegebedürftigen, behinderten oder chronisch kranken Kindes? Hätten Sie gerne mal eine Auszeit für sich? Oder ist aufgrund einer Erkrankungen ein eigener Aufenthalt in einem Krankenhaus oder einer Rehaklinik notwendig? Dann kennen Sie vielleicht das Problem ein passendes Kurzzeitpflegeangebot für ihr Kind zu finden.
Am 16.09.2021 bietet das OSKAR (Hilfeportal des Bundesverand Hospiz .V.) einen online Themenabend zum Steuerrecht für junge Menschen, die selbst lebensverkürzend erkrankt sind, Eltern von Kindern mit Behinderungen und/oder Beratende von Familien, an.
Das Kindernetzwerk e.V. (knw) und das Institut für Medizinische Soziologie (IMS) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf haben im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) eine Online Umfrage zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf mit einem pflegebedürftigen Kind gestartet.
Der GKV Spitzenverband hat das neues Hilfsmittelverzeichnis als Webportal veröffentlicht. Im Verzeichnis können ausführliche Informationen zu den gelisteten Hilfsmitteln sowie deren Produktmerkmale recherchiert werden.
Die STIKO aktualisiert ihre COVID-19-Impfempfehlung und spricht sich für eine allgemeine Impfempfehlung für alle 12- bis 17-Jährigen aus.
Das Projekt der Lebenshilfe Berlin "Mensch im Mittelpunkt" richtet sich an Menschen mit mit Lernschwierigkeiten bzw. komplexen Unterstützungsbedarfen, ihre Angehörigen und professionelle Begleiter*innen. Ziel ist es, den Personenkreis über Veränderungen und Neuerungen zum Bundesteilhabegesetz zu informieren und zu befähigen selbstwirksam am Teilhabeprozess mitzuwirken.
Die Fachstelle MenschenKind, die Elternselbsthilfe, die Björn-Schulz-Stiftung und der Humanistische Verband Berlin-Brandenburg veranstalteten den Zukunftsdialog „Pflegebedürftige Kinder bestens versorgt!“ am 14. Juni 2020.
Das Bundesfamilienministerium hat 2020 die Studie "FamPalliNeeds - Bedürfnisse von Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern und Jugendlichen" gestartet. Die Studie der Humboldt Universität zu Berlin erfasst Daten über die Bedürfnisse der Familienmitgliederon von Kindern mit einer lebensverkürzenden Erkrankung.
Für die Nachbarschaftshilfe kann der monatliche Entlastungsbeitrag genutzt werden. Für die Vergütung müssen Nachbarschaftshelfer*innen Vorraussetzungen erfüllen.
In Berlin gibt es ca. 10.000 Familien mit pflegebedürftigen Kindern. Um den Familien eine Pause von der täglichen Pflege zu ermöglichen ist eine kindgerechte Kurzzeitwohneinrichtung für pflegebedürftige Kinder und ihre Familien in Berlin geplant.
Eltern beraten Eltern von Kindern mit und ohne Behinderung e.V. laden zum online Elternstammtisch am 20. April um 20 Uhr zum Thema Schule ein. EbE e.V. bietet regelmäßige Elternstammtsiche zu verschiedenen Themen an.